Fucker!

Berlin 07

8.5.07 20:40
 


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


FusslLocke (8.5.07 22:19)
...und wir alle ahnen nicht, was noch alles vor uns verborgen wird. Das Schlimmste daran ist, dass die die die(geil; drei dies!) Schuld daran tragen, von niemandem dazu gezwungen werden. Sie versuchen lediglich, ihren Lebensstandart zu erhöhen und im Konkurenzkampf nicht unterzugehen und begehen dabei, wie aus Versehen, Menschenverbrechen. Sie haben es einfach nicht anders gelernt.


FusslLocke (8.5.07 22:27)
...und wir alle ahnen nicht, was noch alles vor uns verborgen wird. Das Schlimmste daran ist, dass die die die(geil; drei dies!) Schuld daran tragen, von niemandem dazu gezwungen werden. Sie versuchen lediglich, ihren Lebensstandart zu erhöhen und im Konkurenzkampf nicht unterzugehen und begehen dabei, wie aus Versehen, Menschenverbrechen. Sie haben es einfach nicht anders gelernt.
Auch sie sind tagtäglich Menschverbrechen ausgeliefert. Auch sie müssen sich tagtäglich damit auseinandersetzen, nicht krank zu werden in einer Welt, in der ein Mensch nur noch seine Arbeits- und Kaufkraft wert ist.
Und diese ganze Scheiße kann man zu keinem Ursprung zurückverfolgen. Schuld daran ist niemand, denn jeder kann verstehen, dass niemand in der Lage ist, das was er sein Leben lang aufgebaut hat, einzureißen, um seinen Reichtum mit denen zu teilen, die nicht in der Lage waren, selbst dafür zu arbeiten oder überhaupt zu arbeiten.
Außer die Drei, die die Welt beherschen (((: Deswegen war ich von deren Existenz auch so fasziniert, denn es bedeutet, dass das System kein Leerlaufsystem ist, dass sich selbst organisiert und zugrunde richtet, sondern, dass ein Personenkreis dahintersteht.


(8.5.07 22:28)
huups *gg*


Kakihara (9.5.07 18:55)
Menschenverbrechen.. mhh-hmm.. erstmal eine spontane Antwort.

Gut gesagt, niemand ist letzten Endes dazu bereit, eigen geschaffenes (wenn vllt auch durch Ausbeutung erlangtes) Gut einfach abzugeben... niemand. Auch keine 3. Geld wechselt die Besitzer immer, aber fast nie aus gutem Willen. Wieviel wird heute überhaupt noch von Menschen kontrolliert? Die meisten Finanzströme laufen in gewissen Zeitabständen über Computerprogramme.

Ich denke, dass Programme immer weiter vernachlässigt werden... kein Terminatorscheiß oderso. Aber generelle Technik. Sie entwickelt sich weiter, aber oft bleiben die Infos dazu aus - drum betrachten wir sie fast noch wie vor 7-10 Jahren... was man nicht tun sollte.


gedankenspiegel / Website (10.5.07 11:04)
"Auch sie müssen sich tagtäglich damit auseinandersetzen, nicht krank zu werden in einer Welt, in der ein Mensch nur noch seine Arbeits- und Kaufkraft wert ist.
Und diese ganze Scheiße kann man zu keinem Ursprung zurückverfolgen."

Doch, kann man. Das Argument, der Kapitalismus wäre Urinstinkt der Menschen, ist totaler Quatsch. Die Zirkulation des Kapitals, seine Akkumulation und Verwertung sind Dinge, die man erst seit 200 - 250 Jahren kennt. Vorher lebte man (Deutschland besonders!) in einer Feudalherrschaft, die gänzlich anders funktionierte.
Soll ich erklären, was ich damit meine, oder sprengt das den Rahmen? Ich will ja nicht rumstressen .


Kakihara (10.5.07 20:24)
Ich glaube, dass Du es gar nicht erklären musst (da ich es zB weiß)... manchmal denke ich, wir alle sehen das in zu unmenschlichem Rahmen


gedankenspiegel / Website (10.5.07 21:02)
Inwiefern?


(11.5.07 17:27)
Hmm, also eigentlich hab ich was ganz Aderes gemeint: "Auch sie müssen sich tagtäglich damit auseinandersetzen, nicht krank zu werden in einer Welt, in der ein Mensch nur noch seine Arbeits- und Kaufkraft wert ist.
Und diese ganze Scheiße kann man zu keinem Ursprung zurückverfolgen."
Der Ursprung, den ich meinte ist nicht der vermeintlich historische Ursprung, sondern die Quelle, von der die Strukturen ausgehen, die alle Menschen dazu antreiben, egoistisch und rücksichtslos die eigenen Ziele zu verfolgen. Man kann niemandem eine Schuld nachweisen, denn alle haben es nun mal nur so kennengelernt. Wer überleben und dabei eine reale Existenz in unserer Welt besitzen will, muss sich bestimmten Gesetzen unterordnen und einen ziemlich stark ausgeprägten Egoismus und Rücksichtslosigkeit entwickeln. Doch wer kann daran schon schuld sein? Der einfache Bürger wohl kaum, der seinen Kindern am eigenen Beispiel beibringt, überleben hänge davon ab, wie gut man sich gegen Andere durchsetzen kann, wenn es die Situation erfordert. Genauso wenig ist der Konzernchef schuld, obwohl er möglicherweise eher in der Lage ist, das Weltgefüge verändern zu können. Auch ihm kann man nicht vorwerfen, dass er sich den falschen Idealen verschrieben habe und deswegen nicht in der Lage ist, seinen, ob nun sauer verdienten oder nicht, Besitz aufzugeben. Wer ist schuld? Wer ist der Ursprung? Das System? Ist es also unkontrolliert? Ein Selbstläufer? Oder sind es am Ende doch die "Big 3"?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de